Wir sind am Inari-See!

Heute haben wir es etwas früher geschafft los zu kommen. Denn mit der Zeitverschiebung (+ 1 Stunde) brauchen wir ja länger, als die Reisezeit.

Um 10:30 Uhr – Schweden-Zeit – überqueren wir den Polarkreis … ein gutes Jahr nachdem wir das zuletzt auf unserer Norwegen-Reise getan haben. Diesmal auf dem Landweg und ohne Eistaufe!

Um 12:50 Uhr – Finnland-Zeit – sind wir dann in Soumi.

Mit Kahvi, Pulla und Karjalaniirakka genießen wir unsere erste Rast in finnisch Lappland.

Der Weg Inari bedeutet auch, dass wir ca. 75 Kilometer Ölsandstraße fahren „dürfen“. Nach den ersten Schlaglochtreffern hat Henrik es meistens ziemlich gut raus, die Straße zu lesen und die meisten Schlaglöcher zu vermeiden.

Die letzten 100 Kilometer bis zum Inari-See geht es durch die Pampas. Hier gibt es außer Rentierzucht eigentlich nichts – was für uns aber bedeutet, dass wir mehr als eine Begegnung mit den Tieren unterwegs haben.

Wir werden nun die nächsten zwei oder mehr Tage hier am Inari ausspannen und uns erholen. Was bei schönem Wetter und 28°C !!! (um 18 Uhr Ortszeit) nicht schwer fallen wird.

Schreibe eine Antwort