Gästebuch

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns hier in unserem Gästebuch Eure Meinung sagt, uns Touren vorschlagt oder Links zu Euren Homepages schickt, die wir gerne bei passendem Inhalt in unsere Links aufnehmen.

9 Kommentare Gästebuch

  1. Hallo Henrik,
    wir sind gerade dabei einen Transporter auszubauen. Ähnliche Anforderungen wie bei euch: Fahrradtransport, Camping und Kajaktransport. Auch wir sind von dem Qiuckout begeistert und wollen dieses in unseren Sprinter (H2, L4) einbauen. Wie sind eure Erfahrungen im Gebrauch? Stört es, dass das Bett keine seitliche Begrenzung hat?
    Ausserdem würde mich interessieren, wie ihr die Kanadier transportiert? Wir hatten unsere Kajaks bisher (608er mit hohem Dach) auf dem Dachgepäckträger, bin mir aber unsicher, ob das beim Sprinter so auch vernünftig funktioniert, da dieser ja schmaler ist (Windanfälligkeit?) und auch wesentlich schneller unterwegs ist.

    • Hallo Anna,
      wir können nur Gutes vom Quickout berichten: Da das Modul an die Breite des Sprinters angepasst ist/wird, fehlt die seitliche Begrenzung nicht im Bett – haben wir zu Hause ja auch nicht. Was wir gemacht haben: Wir haben das Bett mit Federtellern (Froli Star Mobil) ausgerüstet, das hatten wir schon in unserem Zeltanhänger. Damit büßen wir zwar die oberste Position für das Bett im Quickout ein, aber schlafen noch besser.
      Bzgl. des Transports unseres Canadiers: Das wird noch eine spannende Sache – wir haben das noch nicht in Betrieb genommen. Aktuell haben wir, weil das günstiger ist als das originale C-Schienen-System von Mercedes, einen Dachgepäckträger für unseren Sprinter von Thule gekauft (2 Querträger). Dazu die ECKLA Ladehilfe und dazu eine standfeste Leiter. Das werden wir bald montieren und dann ausprobieren. Sollte aber eigentlich gut klappen – ich hatte so eine Ladehilfe schon mal bei meinem Landrover und konnte meinen alten Canadier damit sogar alleine aufladen.
      Ich werde davon berichten.
      Bzgl. der Windanfälligkeit mache ich mir gar keine Sorgen (allerdings ist unser Sprinter nicht so lang wie Eurer). Von Vorne ist mein Canadier ja windschnittig und von der Seite dürfte das kaum was ausmachen…

  2. Hallo Henrik !
    Danke für deine schnelle Antwort !
    Diese Ösen hab ich auch , bin aber nie auf die Idee gekommen , denn wenn ich das kanu auf den Bus geladen hatte , war die Öse unereichbar , ausserdem hab ich das canoe immer mit einer Kette gesichert , die ich nicht übers Dach ziehen wollte …

    Wie machen sich die Knieplatten ?
    Ich fahre auch knieend muss aber oft die Positon doch wieder wechseln , weil die provisorischen Isomatten auf Dauer doch keine Gemütlichkeit bringen , wollte mir keine Knieplatten kaufen , ging ja immer ohne .
    Hab mir noch neue Flechtsitze selbst gebaut , weil die Sperrholzbretter sehr unbequem sind , muss sie nur noch testen …
    Grüsse

    • Hallo Nils,
      ich finde die Knieplatten einfach klasse! Früher bin ich mit so Knieschalen, wie es sie für Bodenleger im Baumarkt gibt – war auch nicht schlecht. Aber die Knieplatten haben den Vorteil, dass Deine Beine und vor Allem Deine Füße ergonomisch, weich und entspannt liegen. So kann ich viel länger kniend fahren. Bei allen anderen Polstermethoden liegen meine Füße hart und überstreckt. Wenn Du kannst, dann probier solche Knieplatten einfach mal aus – hier in München konnten wir das bei Globetrotter tun – vielleicht hast Du ja auch einen guten Händler in Deiner Nähe.
      Viele Grüße,
      Henrik

  3. Hallo ,
    Wo macht ihr das sicherungsdeil vom eckla , am kanu fest ?
    Um den Tragegriff oder den Holm oder habt ihr eine Sicherungssöse nachgerüstet ?
    Ich hab auch ein Athabasca , bin auch voll zu frieden , nur die Diebstahlsicherung macht mir Sorgen …

    • Hallo Nils,
      wir haben in unserem Athabasca vorne und hinten im Boden eingearbeitete (werkseitig) Metallösen. Da passt zwar das Sicherungsseil nicht durch, aber des Vorhängeschloss (wir haben da eines mit einem extra langen Bügel). Auf dem Bild hier kannst Du die Öse in der Aussparung unserer Knieplatte sehen.
      Metallöse
      Henrik

  4. Hallo Henrik & Christiane

    Ich habe eure Seite durch unkontrolliertes stöbern im Netz gefunden und bin begeistert.
    Da ich selber gerne Kanu fahren möchte, konnte ich mir dank euch tolle Tipps und Anregungen dazu holen.
    Ich wünsche euch noch viele tolle Touren und das ihr im Bedarfsfall auf hilfsbereite Menschen trefft, nicht wie in dem Fall, da der Joki gekentert ist.

    Viele Grüße und meinen Dank an euch, Alex

  5. Hallo,
    bin von eurer Seite begeistert. Ich habe eure Seite durch Zufall gefunden. Ich habe im Suchlauf Athabasca, Mohawk 470 und Yoho 3 (meine Favoriten) bzw. Flusswandern eingegeben. Im Frühjahr 2015 möchte ich mir einen Athabaska zulegen. Heuer ist noch Probepaddeln mit meiner Frau angesagt. Wir haben in der nähe einen Stausee und wollen aber auch Tagesausflüge machen. Seen und später evtl. auch langsame Flüsse. Im Frühjahr 2015 wollen wir uns noch die Bootsmesse in Tulln ansehen. Da kann man evtl. auch ein Ausstellungsstück bekommen. Der Neupreis für den Athabasca ist ja ordentlich. Wir besitzen auch noch keine Ausrüstung. Alles zusammen kaufen kostet dann natürlich. Wir legen aber großen Wert auf Sicherheit und kaufen sicher nur Qualität. Danke noch mal für ihre Seite.
    Falls sie irgentwo ab 2015 einen gebrauchten Athabasca finden – bitte an uns denken.
    L.G. Maximilian und Adelheid

Schreibe eine Antwort